STOPP Übergewicht und Diabetes bei Mutter und Kind

Hamburger Präventionsprojekt STOPP Übergewicht und Diabetes bei Mutter und Kind

Projekt der Primärprävention zur langfristigen Reduzierung von Adipositas, Gestationsdiabetes und manifestem Diabetes bei Müttern und ihren Kindern!
 
Das STOPP-Projekt richtet sich an schwangere Frauen, bei denen bei Beginn der Schwangerschaft Übergewicht oder Adipositas besteht oder die im Laufe der Schwangerschaft einen Schwangerschaftsdiabetes entwickeln. Dies sind Gesundheitsrisiken, die wiederum bei ihren Kindern häufiger zu Übergewicht, Adipositas und auch Diabetes mellitus Typ 2 führen können. Zudem birgt die Überernährung des Säuglings langfristig ähnliche Gefahren.

 

Denn: die Prägung für Adipositas und Diabetes fängt oft schon im Mutterleib an!
Die gute Botschaft: Es kann vor Eintreten von Krankheit positiv auf die Gesundheit der Kinder eingewirkt werden.

Ziel Des Projektes

Anmeldung zum STOPP-Projekt:

  1. Bitte benutzen Sie dafür den Meldebogen
    Ihrer Frauenärztin/Ihres Frauenarztes

  2. Sie benötigen weitere Erklärungen zum STOPP-Projekt vor Ihrer Anmeldung: Benutzen Sie auch dafür den Meldebogen Ihres Frauenarztes

  3. Unsere Projektkoordinatorin meldet sich umgehend bei Ihnen!

  4. STOPP-Telefon: 040-688 91 476, Fax: 040-788 07 384
    E-mail: stopp.gruppe@online.de

Die Botschaften

Dr. Rudolf Lepler
Sprecher der STOPP-Gruppe

Kontakt und weitere Informationen Projektverantwortlicher
Angela Falkenberg, Tel. 68 89 14 76
E-Mail: stopp.gruppe@online.de
Dr. R. Lepler
Tel: 0176 40465574
E-mail: rs.lepler@gmail.com